Warum Uns Wählen?

Unser ganzes Einkommen kommt der Gesellschaft zu gute.


Unsere Wohnungen werden von unseren Kunden hoch geschätzt.


Bei uns müssen Sie sich keine Sorgen um Ihren ökologischen Fußabdruck machen.

Trust and effective leadership 24.08.2004

In diesem Seminar wollen wir mehr über die herrschende Ethik - und Vertrauenskrise im heutigen Estland diskutieren. Ist diese Krise eine natürliche Entwicklungsetappe eines Landes oder ist die Situation Estlands schlechter/andersartig? Die Problematik des Vertrauens und der Ethik wird sowohl auf der individuellen Ebene – Vertrauen und Ethik in der Familie - als auch auf der Ebene der Organisationen und verschiedener Kulturen untersucht. Wie weit können wir einer Person überhaupt vertrauen? Während des Seminars wird diskutiert, was die Voraussetzungen für das Entstehen des Vertrauens und der Zusammenarbeit sind und wie wir diese Entwicklungen beeinflussen können. Dieses Seminar gibt einen Leitfaden, wie man einen potenziellen Kooperationspartner besser verstehen kann. Gäste aus den Vereinigten Staaten und Estland teilen ihre Erfahrungen und nähern sich diesen Themen durch interaktive Gruppenmethoden.    

 

08.30 – 09.00            Registrieren und Begrüßungskaffee
09.00 – 09.15            Begrüßung


09.15 – 10.00            Erhaltung des Vertrauens
 “Ethical dilemmas and effective leadership” George Stroebel

10.00 – 10.45            Gruppenarbeit und Zusammenfassungen
10.45 – 11.00            Kaffeepause


11.00 – 11.30            Schaffen von Vertrauen

 “Building integrity and trust” Don McGriff

11.30 – 12.15            Gruppenarbeit und Zusammenfassungen
12.15 – 13.45            Mittagspause


13.45 – 14.45            Vertrauen verlieren und wiederaufbauen
 “Business and Christian Ethics” Bill Wise 

 “Christian Language in Business” Märt Vähi

14.45 – 15.30             Gruppenarbeit und Diskussion
15.30 – 15.45             Kaffeepause


15.45 – 16.30            Innere Würde und Vertrauen
 “Balancing your life as a leader” Doug Watnemo

16.30 – 17.15             Gruppenarbeit und Diskussion

17.15 – 17.45             Zusammenfassungen