Warum Uns Wählen?


Unser ganzes Einkommen kommt der Gesellschaft zu gute.



Unsere Wohnungen werden von unseren Kunden hoch geschätzt.



Bei uns müssen Sie sich keine Sorgen um Ihren ökologischen Fußabdruck machen.

Seminar "Mehrheit und Minderheit in Estland" 21.10.2005

Stiftung für Wissenschaft und Kultur Domus Dorpatensis lädt Sie ein
an der Reihe „Toleranz in der estnischen Gesellschaft” teilzunehmen.


Erstes Seminar: Mehrheit und Minderheit in Estland


Während der Veranstaltung soll darüber diskutiert werden, was momentan in Estland zwischen der nationalen Minderheit und Mehrheit vorgeht. Welches sind die Probleme, wenn es diese überhaupt gibt, auf diesem Gebiet? Wer sollte handeln und was sollte man tun? In welche Richtung entwickelt sich die estnische Gesellschaft?

 

Vorträge:

9.00-9.15 Eröffnung
9.15-10.00   Paul-Eerik Rummo, Bevölkerungsminister 
„Die Republik Estland und nationale Minderheiten”

10.00-10.45  Iris Pettai, PhD Institut für Estnische Offene Gesellschaft, Leiterin der Abteilung für soziologische Untersuchungen
„Was sagen uns die Zahlen über die Situation?”

11.00-12.30  Fragen und Diskussionen

13.30-14.15  Jevgeni Krištafovitš, Vorstandsvorsitzender des Jugendvereins Avatud Vabariik (Offene Republik)
„Haben Menschen mit russischem Hintergrund ein vollwertiges Leben in Estland?“

14.15-15.00  Raivo Vetik, PhD Universität Tallinn, Lehrstuhl für vergleichende Politik 
„Die estnische Gesellschaft im Spiegel der Minderheiten“

15.15-16.45  Fragen und Diskussionen 
16.45-17.00  Abschluss

 Die Veranstaltung ist kostenlos!