Warum Uns Wählen?


Unser ganzes Einkommen kommt der Gesellschaft zu gute.



Unsere Wohnungen werden von unseren Kunden hoch geschätzt.



Bei uns müssen Sie sich keine Sorgen um Ihren ökologischen Fußabdruck machen.

 Seminar "Recht vs. Gerechtigkeit" - "Bürger-Teilnahme und ethischer öffentlicher Umgang als Mittel für mehr Gerechtigkeit" 26.04.2006


Das Seminar behandelt die Transparenz von öffentlichen Entscheidungen in einer Gesellschaft. Wie und in welchem Maße sollten ethische Grundsätze und die öffentliche Meinung bei politischen Entscheidungen beachtet werden? Ebenso untersucht werden die verschiedenen Möglichkeiten, wie Bürger in Estland in Entscheidungsprozesse eingebunden werden könnten. Beendet wird der Tag mit einer allgemeinen Diskussion, deren Augenmerk darauf liegt, konkrete anwendbare Lösungen zu finden, die für die Mehrheit der Bevölkerung akzeptabel ist.


Tagesprogramm:

09.00-09.30 Registrierung

09.30-10.30 Riina Vändre (Medienmanagerin bei Res Publica)

10.30-11.30 Tõive Kivikas (Gründer der Gesellschaft zur Erneuerung der estnischen Demokratie)

11.30-11.45 Kaffepause

11.45-12.30 Diskussion

12.30-13.30 Mittagspause

13.30-14.30 Urmo Kübar (Programmleiter des Verbandes estnischer Non-Profit-Organisationen und Stiftungen)

14.30-15.30 Allgemeine Diskussion und Zusammenfassung


“Bürger-Teilnahme und ethischer öffentlicher Umgang als Mittel für mehr Gerechtigkeit” ist das dritte Seminar der Vortragsreihe “Recht vs. Gerechtigkeit”. Die Vortragsreihe zielt darauf ab, das Bewusstsein der Bürger für politische Entscheidungen zu schärfen und zu erkunden, welche Möglichkeiten es für eine Zusammenarbeit zwischen dem estnischen Staat und seinen Bürgern gibt. Die Vortragsreihe ist eine Fortsetzung des Projektes "Stil- und Inhaltsanalyse von Politik".


Unterstützt wird das Projekt von:

Avatud Eesti Fond (Offene Estland Stiftung)