Warum Uns Wählen?

Unser ganzes Einkommen kommt der Gesellschaft zu gute.


Unsere Wohnungen werden von unseren Kunden hoch geschätzt.


Bei uns müssen Sie sich keine Sorgen um Ihren ökologischen Fußabdruck machen.

Seminar "Redefreiheit und Selbstregulation der Presse" 9.11.2006

 

- Wie funktioniert die Selbstregulation der Presse in Estland?

- Wie werden die Grenzen des Schutzgebiets der Redefreiheit in Presse überschritten?

- Wie stehen diese Vorfälle im Zusammenhang mit der Verletzung des Kodex der Estnischen Journalismusethik?

- Wie wirksam und erfolgreich ist die Selbstregulation der Presse in Estland?

- Welche Probleme bringt sich so genanntes Phänomen der Doppeltselbstregulation in Estland mit?

- Was könnte die Lösung für dieses Problem sein?

 

Tagesablauf:

 

 9:45 – 10:15   Anmeldung

10:15 – 11:00   Epp Lauk (Ratsvorsitzende von Avalik Sõna (Öffentliches Wort))

11:00 – 11:30   Diskussion

11:30 – 11:45   Kaffeepause

11:45 – 12:30   Eve Rohtla (Vorsitzende des Presserats)

12:30 – 13:00   Diskussion

13:00 – 13:10   Zusammenfassung/Abschluss

13:10 – 14:00   Mittagspause (auf Kosten von Domus Dorpatensis)

 

Leider fällt der Vortrag von Ebba Rääts (Estnischer Journalistenverband) aus.


 „Redefreiheit und Selbstregulation der Presse“ ist das fünfte und damit auch das letzte Seminar aus der Vorlesungsreihe „Redefreiheit: Begriff und Wirklichkeit“. Dieses Projekt konzentriert sich auf Redefreiheit, deren verfassungsmäßigen Schutz, genauso wie auf die Veränderungen des Begriffs und Schutzgebiets der Redefreiheit im Estland des 21. Jahrhunderts.   

 

MACHEN SIE MIT UND VERBRINGEN SIE EINE SCHÖNE ZEIT MIT UNS!

 

Das Projekt wird unterstützt von:

Botschaft des Königreichs der Niederlande in Estland

Der Rat für Glücksspielsteuer