03.10. - 21.10.2007   Ausstellung "Krone, Brot und Rosen - Elisabeth von Thüringen"


Die Wanderausstellung anlässlich der im Jahre 1237. heiliggesprochenen ungarischen Königstochter und Fürstin Thüringens, Elisabeth (1207-1231), ist nun auch in Tartu zu sehen.


"Krone, Brot und Rosen" - Unter diesen drei Begriffen lassen sich Leben, Wirken und Nachwirkung einer bedeutenden Gestalt des mittelalterlichen Christentums fassen: Elisabeth von Thüringen.

Diese faszinierende Frau und ihr radikaler Lebensentwurf gelebten Evangeliums sprechen uns noch heute unmittelbar an. Sie wuchs als Tochter des Königs von Ungarn am glanzvollen Hof der Landgrafen von Thüringen auf und gab sich in ihren letzten Lebensjahren der Nächstenliebe in Marburg hin.


Ihr Leben stellt einerseits einen Spiegel der Zeit und andererseits die vollkommene Abkehr von einem vorgezeichneten Lebensweg in der Hinwendung zu Christus dar, den sie in den Armen, Kranken und Einsamen fand.


Die drei Begriffe spiegeln sich auch im Konzept der Ausstellung wider. Während das erste Drittel der Ausstellungstafeln Elisabeths Herkunft und ihren Lebensweg nachzeichnet, ist der zweite Teil der Präsentation ihrem unmittelbaren Wirken, ihrer Heiligsprechung und der Verehrung in vorreformatorischer Zeit gewidmet. Die letzte Abteilung schließlich stellt Elisabeths Nachleben seit der Reformation bis in die Gegenwart hinein dar.

Die Träger der Ausstellung, die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, das Diakonische Werk von Kurhessen-Waldeck e. V. und das Diakonische Werk in Hessen und Nassau e. V., möchten mit den Feiern zum 800-jährigen Jubiläum die Aufmerksamkeit breiter Bevölkerungskreise auf Elisabeth von Thüringen lenken. Elisabeths fröhliche und manchmal unbekümmerte Spiritualität, gepaart mit Weisheit und Tatkraft, können ansteckend wirken.


Junge und alte Menschen, historisch und geistlich Interessierte, Gläubige und Zweifler will die Erinnerung an Elisabeth erreichen, bewegen und zu eigenem Handeln anregen.


http://www.800-jahre-elisabeth.de/