Begegnung mit dem Künstler Enn Tegova 04.04.2009

Am Nachmittag des 4. April trafen sich Kunstinteressierte in gemütlicher Atmosphäre mit Herrn Enn Tegova, um mehr über sein Schaffen und seine Werke zu erfahren. Der Künstler hat einen sehr vielseitigen Hintergrund (er gehörte zu den Gruppierungen Para 89 und "Visarid") und hatte daher auch einiges zu erzählen. Wie er berichtete, begann seine Künstlerkarriere eigentlich dank der Anatomiebücher seines Bruders und den dort abgebildeten Fröschen. Inzwischen hat der Künstler verschiedene Kunststile ausprobiert und sich aktiv für die Ausbildung junger Künstler engagiert. Enn Tegova sieht sich selbst als lebenslanger Schüler und weiss, wie wichtig die Selbstentwicklung ist. Deshalb fällt es ihm auch leicht, anderen bei der Selbstfindung zu helfen.

Gemeinsam sahen wir uns einige seiner Werke an und diskutierten über deren tiefere Bedeutung. Die angeregten Gespräche zogen sich bis in die Kaffeepause hinein und die Besucher verliessen die Veranstaltung zufrieden.