Warum Uns Wählen?


Unser ganzes Einkommen kommt der Gesellschaft zu gute.



Unsere Wohnungen werden von unseren Kunden hoch geschätzt.



Bei uns müssen Sie sich keine Sorgen um Ihren ökologischen Fußabdruck machen.



16.02.2012 Gesprächsabend "Menschen treffen Menschen": Martti Helde und Sven Vabar


Am 16. Februar war das Cafe Noir gefüllt mit Literatur- und Filminteressierten, die gekommen waren um Martti Helde und Sven Vabar kennenzulernen.


Martti ist ein junger Regisseur, dessen Aufmerksamkeit und Sorgfalt sich gerade auf seinen Film “Risttuules” („In the Crosswind“) konzentriert. Die Zuhörer hatten die Möglichkeit, Ausschnitte des Filmes, der über die Deportationen vom 14. Juni 1941 thematisiert, zu sehen und sich mit dem Regisseur darüber zu unterhalten. Ebenfalls im Mittelpunkt stand auch der Estnische Film im Allgemeinen, da dieser im Jahr 2012 sein 100. Jubiläum feiert. Es war sehr inspirierend, Marttis Engagement für diesen Film zu sehen und zu hören, welche Abenteuer er auf der ganzen Welt erlebt hat.


Der Kulturjournalist Sven Vabar machte wiederum mit seinen Geschichten über das gemütlich-herzliche Tartu auf sich aufmerksam. Lauschen Sie seinen Ausführungen über das Schreiben und geliebte Filme, das Bloggen und über die Stadt der guten Gedanken selbst, in der Menschen - wie Sven betont – manchmal einfach verschwinden. Die Männer sprachen auch viel über die Unterschiede in der Mentalität und den Aktivitäten zwischen Tallinn und Tartu. In der Hauptstadt muss alles mit Schnelle entdeckt werden, um mit der Zeit mitzuhalten und nicht den Anschluss zu verlieren. Tartu aber ist Tartu – ruhig, klein und bezaubernd.