Domus Dorpatensis - uudised ja postitused


Jälgi meid Facebookis:

DD kutsub kuulama ettekannet: "Menschen mit Deutschland verbinden - Einblicke in die neue Rolle der Deutschen Welle" 19.10. (0)

Uta Kührt 08.10.16

Meil on hea meel kutsuda kõiki huvilisi kuulama ettekannet „Kuidas ühendada inimesi Saksamaaga – Saksamaa välisringlevi „Deutsche Welle“ uus roll tänapäeval“. Ettekande peab hr Ingo Mannteufel, DW Venemaa-Ukraina-Türgi peaosakonna juht. Ettekanne on saksa keeles.

Menschen mit Deutschland verbinden -
Einblicke in die neue Rolle der Deutschen Welle

 

Die Stiftung Domus Dorpatensis lädt alle Interessierten zum Vortrag von Ingo Mannteufel über den deutschen Auslandsssender Deutsche Welle ein.


Die Deutsche Welle (DW) ist das öffentlich-rechtliche Auslandsmedium Deutschlands. In 30 Sprachen vermittelt die Deutsche Welle in ihren journalistischen Angeboten ein umfassendes Deutschlandbild, stellt aktuelle Ereignisse und Entwicklungen dar und greift deutsche und andere Sichtweisen auf. Mit ihrem deutschen Informationsangebot richtet sich die DW an alle Interessierte der deutschen Sprache und Kultur und vor allem auch an Deutschlehrer und Deutschlernende. Doch was ist die Rolle von Auslandssendern in der digitalen Medienwelt? Was bedeutet es, Deutschland täglich als europäische Kulturnation und demokratischen Rechtsstaat verständlich zu machen? Wie behält man seine Glaubwürdigkeit in Zeiten von Propaganda und vermeintlichem „Informationskrieg"? Und wie kann die DW das Wissen über Deutschland erhöhen und eine besseren Weg zu deutschen Sprache ermöglichen?


Herr Ingo Mannteufel ist Leiter der Hauptabteilung Russland, Ukraine, Türkei und Leiter der Russisch-Redaktion des deutschen Auslandssenders Deutsche Welle. Für die Deutsche Welle arbeitet er seit 2000 und war in zahlreichen Verantwortungsbereichen tätig. Er beschäftigt sich als Journalist seit mehr als 20 Jahren mit Medien und Politik in Russland und Osteuropa. Ingo Mannteufel studierte an der School of Slavonic and East European Studies der University of London und hat einen Magister Artium der Universität zu Köln in Osteuropäischer Geschichte, Politikwissenschaft und Slavischer Philologie abgeschlossen.


Der Vortrag findet am Mittwoch, 19. Oktober um 19.00 Uhr in den Räumen der Stiftung Domus Dorpatensis (Ülikooli 7, Tartu) statt. Die Vortragssprache ist deutsch.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Jaga Facebookis

Kommentaarid

Kommenteeri

Email again: